Über Mich...

Mein Ansatz

Ich glaube, daß in jedem von uns wesentlich mehr steckt, als wir uns das allgemein so eingestehen - unsere Innenwelt ist voll von unentdeckten Schätzen und unsere Persönlichkeit vielschichtig und reich.

Viele bewegen sich lange Zeit ihres Lebens innerhalb selbstauferlegter Beschränkungen und Konzepte, die Sicherheit geben, aber auch dafür sorgen, daß große Teile der Persönlichkeit nie dazu kommen, sich in diesem Leben zu entfalten.

Werden diese Beschränkungen bewusst, kann eine überraschende Dynamik in Kraft treten und sobald Freude und Lust geweckt sind, beginnt das Staunen über die eigenen Fähigkeiten.

"Lebe voll! Lebe Dein Leben - DU hast es empfangen, um es zu geben..."

Krisen & Chancen

Meist sind es die Krisen, die uns aufrütteln und uns klar machen, daß wir nur eine begrenzte Zeit auf diesem Planeten verbringen. Tod und Krankheit in meiner Familie - für mich einschneidende Erfahrungen, die den Blick auf mein Leben verändert haben und Fragen aufwarfen: Was will ich wirklich? Was hält mich davon ab, das zu tun, was ich eigentlich tun möchte? Was bleibt, von mir, wenn ich mal nicht mehr da bin? Welche Spuren möchte ich hinterlassen? Was macht mich glücklich? Hab ich alles gegeben, aus vollem Herzen gelebt und geliebt?

Lösungen mit Nebenwirkungen

Ich lebe in einer Welt - voll von Produkten und Lösungen. Die meisten Produkte bieten Lösungen für Probleme die wir ohne diese Produkte und ihre geschickte Vermarktung gar nicht hätten. Alles ringt um Aufmerksamkeit. Wir werden vollgeballert mit Informationen, Ambitionen, verlieren unmerklich den Zugang zu unserer Intuition und Quelle. Die Welt verändert sich in einem rasanten Tempo, es fällt schwer da noch "mitzukommen." Wir haben immer mehr Möglichkeiten, wissen immer weniger, was wir eigentlich brauchen.

Wir gewöhnen uns an "Instant Quick Fix" - Lösungen, die meist mit Nebenwirkungen einhergehen. Für diese braucht es dann weitere Lösungen. In der Konsequenz werden die Lösungs-Systeme immer komplexer und deren Handling benötigt immer mehr Energie - so werden diese Lösungen irgendwann zum Problem...

In der Ruhe liegt die Kraft

Ich bin selbst durch viele Krisen gegangen. Mir wurde klar: mit Willenskraft allein, komm ich auf Dauer nicht weiter. Meine Lösung besteht nicht in der Vermeidung von Situationen, die mich unter Druck bringen, sondern in der Art wie ich mit dem Druck umgehe, auf mich und meinen Körper und meine seelischen Bedürfnisse acht gebe und wie klar ich mich auf das ausrichte, was mir wirklich am Herzen liegt.

Die Ruhe ist das Fundament für das parasympathische Nervensystem und nur wenn das aktiviert ist, haben wir vollen Zugang zu unseren höher entwickelten Gehirnfunktionen, wie Kreativität, Empathie - anders gesagt: bist Du im im Stress, triffst Du einfach nicht die schlauesten Entscheidungen.

Naturgesetze

Ich glaube an elementare Gesetze der Natur und Schöpfungskraft, die ihrem Wesen nach so simpel sind, daß jeder Mensch sie überprüfen und anwenden kann. Ich liebe das Staunen, das bei der Wieder-Entdeckung aufkommt. Wie viel Kraft in uns wohnt und wie verblüffend "simpel" diese geweckt werden kann... Es ist einfach, jedoch nicht "bequem" und die Anwendung immer individuell, weshalb ich nicht an Patentlösungen glaube. Die Gesetze liefern die Baupläne. Bauen dürfen wir selbst.

Wesentlich werden - Anbindung an die Quelle

Wesentlich besteht meine Aufgabe darin, neugierig zu machen. Was gibt es noch zu entdecken? Was blockiert den natürlichen Fluss der Kraft und der Lebenslust? Durch eine Ausrichtung auf die Frage "was suche ich eigentlich wirklich?", finden sich unerfüllte Bedürfnisse flussaufwärts. Die "Hindernisse" lösen sich oft durch den stärker werdenden Strom der Aufmerksamkeit scheinbar wie von selbst. Das Erkennen und Annehmen von Verletzlichkeit und Vielschichtigkeit führen stromaufwärts. Die Verbindung nach Innen ist mindestens ebenso wichtig, wie die Verbindung zur Aussenwelt.

Klang und Musik

Musik ist für mich die elementarste Sprache - die Sprache der Seele, die jedes Baby versteht - es ist mir ein Herzenswunsch, aktiv daran zu erinnern, daß diese Sprache ein Teil dessen ist, was jeden Menschen wesentlich ausmacht. Eine Sprache, die es ermöglicht, sich von gleich zu gleich zu begegnen. Wir können unsere Gefühle durch sie ausdrücken, teilen, verstehen. Sie gibt mir Zugang zur Quelle meiner Lebenskraft. Je mehr ich mich mit ihr beschäftige, desto mehr lerne ich, was uns alle im Innersten miteinander verbindet. Je mehr ich meine Begeisterung, Erfahrung und mein Wissen weitergebe, desto grösser und stärker wird der Lebensfluss in dem wir alle fliessen und getragen werden.

Top of Page